Ausrede 132 - Maibaumwache

365 x Zuspätkommen:
Ausrede Nummer 132 - Maibaumwache

Etwa alle 3 Jahre (das ist von Ort zu Ort verschieden) wird ein endlos langer Baum gefällt, zum Zwecke, ihn irgendwo im Dorf als Maibaum aufzustellen. Das Aufstellen geschieht naturgmäß am 1. Mai. Aber wenn der Baum erstmal aus dem Wald geholt, zurechtgehobelt und angepinselt ist, dann wird er zu einem begehrenswerten Objekt, das gerne von den frechen Kerlen im nächsten Dorf geklaut wird. Ist ja auch keine große Sache, mal eben einen 30 (?) m langen, tonnenschweren Baum von Dorf A nach Dorf B zu tragen.

Damit das nicht passiert, muss gut auf den Baum aufgepasst werden. Den ganzen Tag und vor allem die ganze Nacht. Ja und nach solch einer Nacht, noch dazu wenn es nonstop schneit, wird man ja wohl ein kleines bisschen zuspät kommen dürfen. Oder? Schließlich trägt die Maibaum-Nachtwache immens zum Gemeinwohl und Weltfrieden bei!!!

Hinten im Bild steht der Bauwagen, in dem die tapferen Maibaumwächter die Nacht bei Schnee und Eiseskälte ausharren müssen...


PS. Das Bild ist vom 28.4.2017. Kein Fake!