Good bye Kangoo - Hello Dokki

Da stand er, frisch gebügelt und poliert, mit einem Blumenstrauß in der Hand und geschmeidigen Gratulationsworten. Der Kangoo is gone – the Dokker has come (grammatikalisch etwas unkorrekt, oder?). Nun ist der Dokker mein neuer Road-Fun Lebensabschnittsbegleiter.

Ein neues Auto ist toll, die einzige Schattenseite ist, dass man sein altes noch mal gründlich von innen aufhübschen muss, damit der neue Besitzer nicht in Ohnmacht fällt. Nach 2 Tagen Auto polieren kam heute der letzte Schritt, der rote Kangoo ist nicht mehr mein Road-Fun Auto, sondern nur noch ein roter Kangoo.



Letztes Bild mit Hund, der mehr Interesse an den Katzen als an derm Kangoo hat...



Und da stand der Neue und strahlte mich an.


Und schwang eine salbungsvolle Rede.



Bevor er mir mit Blumen im Arm die Türen öffnete.



Und was mach ich? fahr gleich mal mit ihm durch den Matsch, weil ich dachte, Fotos imSchnee wären cool.



Na ja, stimmt ja auch. Aber der Dokker hat sich dabei schmutzig gemacht, wo er doch mindestens eine Woche wie neu für mich strahlen wollte.



Sein Innenleben. Auf jeder Seite eine Schiebetüre (deutliche Verbesserung zum einseitigen Kangoo) und Ausstellfenster - ebenfalls eine große Verbesserung. Das wird die Rückbank-Passagiere sehr freuen, wenn sie auf künftigen Fahrten wieder Luft kriegen. Und freut auch mich, dass ich bei Campingeinsätzen besser belüften kann.



Die Sitze sind dunkelgrau/schwarz, sehen nur im Sonnenlicht so hell aus.



Komm in meine Arme!



My Car is my Wohnzimmerschrank



Die hohe Decke ist hübsch. Allerdings wurde die Deckenbeleuchtung deutlich sparsamer installiert als beim Kangoo.



Wir haben uns das Ja-Wort gegeben.



Die Anzeigen sind hübsch im Retrolook. Noch etwas gewöhnungsbedürftig.



Nein, BR-Klass ist nicht mein Sender, der kam mit Start der Zündung von selber. Wahrscheinlich, weil es so ein feierlicher Moment war...



Rossi und der Dokker...Naja. Erstmal wollte er nicht einsteigen. Neue Autos machen ihn nervös.  Auf dem Foto kuckt er aber nur deshalb so frustriert, weil draußen seine Lieblingskatze unterwegs war. Und er musste im Auto bleiben und Klassik hören, bis ich mit den Fotos fertig bin.



Ich hoffe, er weiß zu schätzen, dass ich den Dokker nach ihm und Road-Fun benannt hab.



Im Hausgang lag noch das letzte Zubehör vom Kangoo. Ich gehe davon aus, dass ich das Abschleppseil einstweilen nicht mehr brauche...



Kommentare  

#2 Dagmar* 2015-02-17 12:47
Danke Matthias :)
Ich glaub mit Rossi und dem Dokker, das geht gut. Es war nur gestern im Verkaufsraum, dass ihm die Sache nicht geheuer war. Inzwischen steigt er zum Glück freiwillig ein. Tür auf Hund rein. Soweit ich es beurteilen kann, findet er den Neuen sogar etwas besser. Die Armaturen sind höher, er sieht also den Gegenverkehr nicht so richtig und es macht nicht soviel Krach. Und vielleicht, kann er sich sogar noch mit dem Fußbodenraum anfreunden, der ist besser angelegt als im Kangoo. Ich bin optimistisch, dass es die große Liebe wird 8)
#1 Matthias 2015-02-17 12:39
Glückwunsch, keine Pannen und viel Spaß mit dem neuen Teil und gib Rossi einen Hundekuchen wenn er drin sitzt, Vielleicht gibt es ja eine Hundeliebe auf den zweiten Blick ;-)