Expert Betrachtungen im Kofferraum

Neues Auto gekauft, 1001 Idee im Kopf, voller Tatendrang.... Und dann... legt mich ein Hexenschuss zwei Wochen lahm. Ich kann nur in den Kofferraum schaun, die Ideen im Kopf sortieren und sonst gar nichts tun.

Ich bin so buckelig unterwegs, dass ich bislang nicht mal reinklettern konnte. JAUL. Schuld ist Langbeindackel Rossi. Immer schön, wenn man jemanden zur Schuldzuweisung hat, ne?


Leute, die bei dem Gedanken "Hund im Bett" das Grauen packt, sollten das besser nicht lesen. Mein vierbeiniger Bettwärmer hat sich in der Nacht so schön gegen meinen Rücken gedrückt, dass ich bis zum Hexenschuss krumm geschlafen habe. Am nächsten Morgen JAUL...

Also erstmal ist noch nichts tatkräftiges in Sachen Ausbau passiert. Ich schau nur rein und überlege und stelle mir vor… Ich musste übrigens erst einen Teppich ins Auto legen, bevor sich der Hund fürs Foto gesetzt hat!



In den letzten beiden Wochen hab ich vor allem rumtelefoniert und mehrere Werkstätten in Sachen Fenstereinbau konsultiert. Ich dachte ja, Loch reinschneiden, Fenster einsetzen, fertig. Ist nicht so! Die einen machen das gar nicht, die anderen schienen mir nicht sonderlich erfahren. Dazu die Preisfrage...

Außerdem schwanke ich noch zwischen Dometic Campingfenstern und Original Peugeot-Fenstern. Ich hätte gerne je ein Fenster in den Hecktüren und eins in der Schiebetüre. Das würde in der Peugeot Werkstatt mit Originalteilen rund 1.600 Euro kosten. Hüstel. Aktuell versuche ich zu klären, ob Campingfenster günstiger kommen, oder ob mir eine freie Werkstatt Originalfenster zu einem besseren Preis einbauen kann. Oder vielleicht nehm ich erstmal nur das Fenster in der Schiebetüre und mach mir über die Heckfenster zu einem späteren Zeitpunkt Gedanken...

In so einem Ausbau steckt, wie man sieht, auch ne Menge Kopfarbeit...

Sobald Fenster + ein fester Ausbau drin sind (= keine Ladefäche), ist mein Auto kein LKW mehr – hat mir der TÜV erklärt. Ich brauche einen Schlafplatz, eine "Küche" mit Spüle und Kocher, Tisch und Sitzgelegenheit, dann ist er ein Camper. Was nicht so schlecht ist, denn das ist versicherungs- und steuertechnisch günstiger. Ich hab mal einen Termin beim TÜV ausgemacht, um mich genauer beraten zu lassen.
 
All dieweil treffen die ersten Pakete mit Materialen für die Isolierung ein. Der Einfachheit halber hab ich alles bei Amazon bestellt. Dachte, das spart Pakete und Porto (weil ab 29 Euro versandkostenfrei) und so hatte ich alles auf einen Schlag, ohne Rumfahrerei oder Lauferei. Ich hätte auch gar nicht gewusst, wie / wo ich die ganzen Sachen überhaupt bekommen sollte.

Was ich nicht einkalkuliert habe, die Bestellung kam von verschiedenen Amazon-Händlern und in lauter Einzelpaketen. Wegen Porto spielt es keine Rolle, aber so ineffizient. Und es ist blöd, wenn man alle Augenblicke (mit Hexenschuss) aus der zweiten Etage runterhumpeln muss, weil der nächste Lieferdienst klingelt. Na ja, es fehlen nur noch zwei Pakete - sofern die letzten vier fehlenden Sachen nicht auf vier Pakete verteilt wurden...

Meine Isolierbestellung:

 Eine Rolle (25qm) Dämmunterlage für den Fußboden – zur Isolierung und Schallschutz = 18,90 Euro



Natürlich brauch ich keine 25 qm, den Rest kann ich aber anderweitig verwenden.

Eine Rolle Thermawrap Wand- und Fußbodenisolierung 5 x 7 Meter = 36,08 Euro



Eine Rolle
Thermawrap Dachisolierung 0,4 x 5 Meter = 12,14 Euro

Ich hab nicht extra zwischen Thermawrap zur Wand- und Dachisolierung unterschieden, ich wollte nur noch eine schmalere Rolle, für kleinere Flächen.

Thermawrap Klebeband (ich hoffe, das reicht) = 11,96 Euro



Alu-Klebeband 7,90 Euro (vorsichtshalber)



7 Meter grauer Himmelstoff  / der Meter zu 8,90 Euro.



Der "Stoff" ist wie weicher Schaumstoff mit einer Textil-Beschichtung. Grau ist ja nicht die hübscheste Farbe, aber das Auto ist schon so dunkelblau, da wollte ich was helleres.

3 Dosen Kraft-Sprühkleber von Würth, um den Himmel an den Himmel und die Wände zu bringen =  29,20 Euro



Bis dahin knapp: 180,- Euro. Aber dafür wird es auch richtig kuschelig!

Ach ja...
Außerdem hab ich mir noch 12 Vakuum Saugnäpfe mit Rändelmutter für 9,40 Euro bestellt, weil ich gerade so gut beim Campingbedarf-Einkauf war. Die Dinger erzeugen ein bombiges Vakkum und sind ohne Lösen des Schraube / des Vakuums kaum abzukriegen.



Nächstes Bild: Mein künftiger Arbeitsplatz hinterm Stall / die Werkstatt ist im Stall, den ich wunderbarerweise zum Zwecke meiner Geburtstagsfeier schon im Sommer komplett leer- und aufgeräumt hatte.

Info an meinen Vater - die Hollywoodschaukel für die Pausen ist auch schon halb aufgebaut! Info an alle anderen Leser - er wollte die Schaukel erst unbedingt loswerden, aber als ich sie dann mitnehmen wollte, wurde zwei Tage protestiert.




Praktischerweise hat gleich neben dem hinteren Stallausgang ein Sanitärunternehmen sein (Entsorgungs)Lager. Da lassen sich immer viele nützliche Dinge finden. Notiere: Ich muss meinem Vater beim nächsten Besuch eine von seinen vielen Metallsägen abschwätzen!





Im Stall stehen noch die ganzen Einbauelemente vom Dokker und warten auf ihre Zweitverwertung...



Nachdem ich mich inzwischen wieder halbwegs bücken kann, bin ich zuversichtlich, dass ich bald mit Säge und Bohrmaschine loslegen kann.

Und das ist noch der schwer beeindruckende erste Entwurf, der bei meinen "Expert" Betrachtungen im Kofferraum herausgekommen ist. Man sieht, ich hab großes Talent für technische Zeichnungen!




Kann man sich alles schön vorstellen, oder?

Kommentare  

#1 Werner Gutlederer 2017-12-07 00:13
Ich bin schon gespannt wie du deine Ideen umsetzt. Deine Skizze ist ganz klar und schön gezeichnet.
Sie lässt auf jeden Fall Spielraum für die Vorstellungskra ft :P