Expert Ausbau Planungen, Teil 1

Seit Wochen schreitet der Expert Ausbau in meinem Kopf vorran. Nun dachte ich, es wäre eine gute Idee, die Sache irgendwie in Schrift und Bild zu fixieren, damit all meine wunderbaren Ideen nicht wieder verloren gehen.

Ich gebe zu, so richtig Lust, am Auto zu schrauben, hab ich grad nicht - zu kalt! Und die ersten Baumaßnahmen (Verkleidungen und Bodenplatte raus) müssen direkt im eisigen Auto durchgeführt werden, nicht im etwas wärmeren Stall.

Gestern hab ich probehalber meinen angedachten Grundriss mit Kreide auf der Bodenplatte eingezeichnet. So schaut's aus...

Nach dieser hilfreichen Vorarbeit wollte ich alles zu Papier bringen. Aber leider bin ich völlig talentbefreit, was Bauzeichnungen angeht. Nachdem ich etwa 10 Blatt Papier in den Mülleimer gehaun hatte, hab ich's dran gegeben und Photoshop angeworfen. Ich weiß, es gibt spezielle Programme für 3-D Zeichnen, aber ich hatte keinen Nerv, mir erst noch neue Programme beizubringen.

Das Ergebnis ist für Profis natürlich eine Lachnummer. Aber mir hilft es, weil ich jetzt die Maße besser im Blick habe. Außerdem kann ich die Vorgehensweise besser planen: wie und wann, ich was zusammenschrauben muss.

Das Ganze von oben betrachtet.
Bett reicht von links nach rechts über die vier Unterschrank-Abteilungen. Es wird 185 cm lang und knapp 80 cm breit. Die Küche kommt ins Heck, also ans Fußende, und kann von außen und von innen bedient werden.

Die Toilette kommt auf ein Rollbrett, sodass ich sie bei Bedarf einfach aus den Weg schieben kann.



Der Frontalblick auf's Bett.
Am Kopfende ist ein Bettkasten, auf den ein schmales (Bücher)Regal montiert wird.

Unterm Bett gibt es zwei 40 cm breite Schränke mit Schubladen. Dafür hab ich mir die UTRUSTA Drahtkörbe von Ikea ausgesucht. Da kommen z.B. Schuhe, Hundefutter, Klopapier und solche Sachen rein.


Der dritte Unterschrank ist 65 cm breit, und von vorne (Türen) und oben zu öffnen. Hier kommt alles rein, was nicht so oft gebraucht wird: zusätzliche Decken, Jacken...

Oben der Schrank ist für Socken, T-Shirts usw.

Unentschieden bin ich noch bei der Lösung am Fußende. Die untere Schranktüre ist herunterklappbar und wird so zur Tischplatte. Aber mit dem Schrankaufbau würde ich mir mein mögliches Rückfenster zubauen. Darüber muss ich noch nachdenken, ob ich da den Schrank oder ein Fenster haben will...

Es kribbelt mir schon in den Fingern, dass ich endlich loslegen kann. Hoffentlich kommen bald mal wieder ein paar wärmere Tage.