A Mouse is in the House

Mein Vater liebt die Vögel in seinem Garten. Allerdings nicht alle. Also Müsch und Meisen sind herzlich in dem schicken Vogel-Blockhäuschen willkommen. Für sie gibt es das ganze Jahr was zu fressen. Die anderen haben hier nichts verloren! Nun hat er einen neuen Hausbewohner, der in der Größe gut zu Müsch und Meise passt. Aber fliegt er nicht...




Dass mein Vater nur die kleinen Vögel mag, liegt daran, dass sich die größeren über seine Kirschen hermachen. Die isst er selber recht gerne. Also werden Amseln und Stare verscheucht. Dank der guten Fütterung hat er aber auch die ganz Großen in seinem kleinen Garten: Tauben, Elstern und Krähen. Die kann er noch weniger als die kirschenklauenden Amseln und Stare leiden. Deshalb hat er eine Vogelscheuche aufgestellt.



Sieht schick aus mit seinem P&C-Pulli! Die Tauben, Elstern und Krähen haben sich bereits mit dem Kerle angefreundet. Und auf Familie Maus, die seit kurzem hier wohnt, macht das Ding auch keinen Eindruck. Mami Maus hat den ganzen Abend unbeeindruckt von der Vogelscheuche eine Ladung Vogelfutter nach der anderen aus dem Vogelhaus abtransportiert.

Sie kommt von rechts, rast zum Brunnen und klettert zu den Blumen hoch.



Oder sie springt hoch.



Dann husch husch durch die Hortensien und den Rosmarin hochgeklettert.





Unter dem Vogelhaus lang - mein Vater hat das wirklich äußerst praktisch gebaut - und schon ist sie mitten in der Futterkrippe.



Ein bisschen frisst sie selber, den Rest packt sie sich zwischen die Zähne für den Nachwuchs. Und dann geht es husch husch auf dem gleichen Weg wieder zurück.





Vielen Dank fürs Abendbrot!



Ach ja und dann ist da noch einer, der nicht fliegen kann, und sich für das Vogelfutter interessiert



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren