Der Marder zieht ein

Alle Jahre wieder schaut der Marder auf meinem Dachboden vorbei. Anscheinend ist er gerade angekommen. Rossi hat geknurrt und gebellt, dann war das Rascheln und Wuscheln auf dem Dachboden zu hören. Jetzt liegt Rossi unterm Schreibtisch zwischen meinen Füßen und hält sich die Ohren zu. Ich glaub, er ist kein Held!


Nachtrag:
Ich war gerade auf dem Dachboden, um den Marder willkommen zu heißen, bzw. um ihn wieder rauszuschicken. Hab ihn nicht angetroffen, aber er war da. Die Holzwolle um die Fernsehantenne liegt auf dem Boden. Rossi hat zwar den Begleitschutz gemacht, sich dabei aber dezent im Hintergrund gehalten. Der HELD!

Nachtrag 2 Tage später:
Der Marder wohnt anscheinend irgendwo in der Decke über dem Bad / Klo. Dort rennt Rossi alle Augenblicke hin, tanzt nervös auf den Hinterbeinen und schnuppert gen Decke. Man kann nicht mal mehr in Ruhe auf's Klo gehen, weil er unbedingt mit rein will. Und wenn es hin und wieder raschelt, bellt er. Das nervt noch mehr als der Marder.

Im Auto scheint er es sich auch gemütlich gemacht zu haben. Wenn wir morgens aus dem Haus rausgehen, rennt Rossi wütend bellend zu meinem Auto, dreht ein paar Runden drum rum und sagt dem Marder, dass das sein Auto ist. Glaub ich wenigstens, dass er das sagt...

Noch ein Nachtrag:
Nach ein paar Tagen ist der Marder wieder ausgezogen. Rossis Anwesenheit und mein Poltern mit dem Besen gegen die Badezimmerdecke haben ihn wohl dazu bewegt, sich eine andere Unterkunft zu suchen. Aber er schaut immer mal wieder vorbei, ob der blöde Hund immer noch bei mir wohnt.