Rossi the Stoneartist

Es gibt Leute, die verspüren den nicht zügelbaren Drang, Steine übereinander zu stapeln, wenn sie an einem besonderen Ort sind. In Norwegen nimmt das gelegentlich irre Ausmaße an. Aber von so einer Steinemania werden nicht nur Zweibeiner befallen. Rossi the dog hat auch ein Zeichen gesetzt, dass alle Welt weiß: ROSSI WAS HERE!


Als ich auf der Straße nach Lysebotn an einem riesigen Steinhäufchen Feld vorbei kam, musste ich halten. Das sah einfach gewaltig aus.



So ein paar Steine in allen nur denkbaren Grau-Schattierungen können richtig fotogen sein.



Für einige wurden nasse Füße in Kauf genommen



So hübsch, die kleinen Türmchen.



Die Invasion der Steine!



Einige sind eine wirklich künstlerische Erscheinung.





Ja, und jetzt kommen wir zu dem Grund, warum die Überschrift lautet: "Rossi the Stoneartist".

Während ich geknipst hab, hat sich mein Hund die Sache mal genauer angeschaut. Dann sprangen wahrscheinlich ein paar Rädchen in seinem Hunde-Gehirnkasten an, haben ein bisschen rumgerödelt und ihn auf eine Idee gebracht....



"DAS KANN ICH AUCH" dachte mein Hund (vermute ich jedenfalls). Zunächst stapfte er vorsichtig ins Wasser, um den Grund und die Temperatur zu checken...



Wenn er meint, dass er schon wieder baden muss... Ich dachte mir nichts dabei und knipste weiter Steine. Als ich wieder nach meinem Hund sah, schleppte er bereits einen dicken fetten Stein (mit Kleinkram beschäftigt er sich gar nicht erst) zu den anderen vielen Steinen.




So, abgelegt, hier kommt mein Steinhäufchen hin!



Noch einer.



Er hätte ja auch einfach welche von den vielen Steinhaufen klauen können. Aber nein, das gehört sich nicht. Für sein Steinhäufchen wollte er frische, unverdorbene Steine haben. Erst ausspähen...



Dann den Kopf ins Wasser stecken...



Und den geborgenen Stein an Land bringen...



Und gleich wieder auf Tauchgang gehen...



und den nächsten Stein rausholen...



Der ist etwas zu groß, das hat er eingesehen!



Aber es gibt ja noch viele andere...





Ich musste es ihm schließlich verbieten. Sonst würde er immer noch nach Steinen tauchen und sich die Zähne bis zum Zahnfleisch abwetzen.

Also hier der eindeutige Beweis: ROSSI WAS HERE!



PS. Ich hab seine Zähne gecheckt. Alles in Ordnung, nichts abgeschliffen oder abgebröselt. Er hat die Steine auch wirklich sehr behutsam aufgenommen und getragen, sonst hätte ich ihn nicht künstlern lassen. Und es war auch nur eine Ausnahme, weil es so eine lustige, typisch terriermäßige Rossi-Aktion war.

PPS. Wenn du dem begnadeten Künstler einen Knochen spendieren möchtest, kauf uns einfach einen Ko-fi - der wird ganz korrekt zwischen Künstler und Berichterstatter geteilt.


PPPS. Steine sammeln scheint müde zu machen. Während ich dies in die Tasten tippe, hat Rossi sein Köpfchen auf das Mousepad gebettet...