Hübsch verfelst: Krk

Wie kann eine Insel Krk heißen? Gab es nur noch Konsonanten und die Vokale waren alle aufgebraucht? Ich war vor allem von den Felsen beeindruckt. Als alter Skandinavienurlauber hab ich noch nie einen so felsigen Ort erlebt.

Das Wetter war herrlich und das kristallklare Wasser lud zum Baden ein - und das zu Ostern!!!



Clarissa hatte abends nach der ganzen Rumreiserei und dem Tag in der prallen Sonne eine Migräne-Attacke und verkroch sich ins abgedunkelte Hotelzimmer, das wir am Ende der Insel aufgetan hatten. Hier übergab sie sich still und leise ins Klo, während ich mit Malis in den Felsen herumturnte und auf den Sonnenuntergang wartete. Nebenbei kochte ich uns was auf dem kleinen Campingkocher zum Abendbrot – Nudeln mit nochwas.






Der nächste Tag war Ostersonntag. Malis hatte ein Kleid geschenkt bekommen (Malis mag überhaupt nur Kleider) und ein paar Eier gab es auch. Clarissa hatte sie irgendwo in den Tiefen ihrer Reisetasche versteckt. Zum Glück ging es ihr wieder gut und wir mussten nicht den ganzen Urlaub auf Krk verbringen. Als alter Skandinavienurlauber hab ich noch nie einen so felsigen und grauen Ort gesehen wie Krk. Selbst der Wein wächst auf Felsgeröll!

Noch ein paar Impressionen von Krk

Genialer Parkplatz, oder?



Von der löcherigen Leitplanke war Clarissa schwer beeindruckt, deshalb musste sie fotografiert werden.













Am nächsten Tag hatte Malis schlechte Laune. Also so richtig schlechte Laune, wie sie eine Neunjährige nur haben kann. Zwecks ihrer Aufheiterung kam ich auf die geniale Idee, da unten in dem Gumpen baden zu gehen. Der sieht doch einladend aus! Malis fand die Idee grandios und sprang schon wenige Minuten später in ihrem gepunkteten Bikini umher.



Ich war nicht so richtig von meiner tollen Idee überzeugt, aber da sie von mir kam, konnte ich schlecht kneifen. Also ab in den Gumpen. Ich kann versichern es war so ziemlich das kälteste Bad, das ich je in meinem Leben genommen hab, und ich hatte schon einige eiskalte Bäder. Nachdem Malis tatsächlich mit mehreren Zügen einmal durchgeschwommen war, musste ich wohl oder übel auch rein und einmal durch. *erfrier, erfrier*



Danach waren wir gut durchgefroren, aber alle guter Laune und von diesem Bad reden wir 10 Jahre später noch! Hat sich also gelohnt. Alles, was man als Abenteuer in Erinnerung behält, war es wert!