Auf Tauchgang in der Adria

Da wir fast ohne Planung oder Pläne nach Kroatien gefahren waren, hatten wir für den nächsten Tag nichts Besonderes vor und beschlossen, einfach mal die Küste Richtung Süden weiter zu fahren. So schön hätte ich mir die Adria nie vorgestellt. Und die süßen kleinen Dörfer!

Am liebsten wäre ich einfach immer weiter die Küste runter gefahren bis ganz in den Süden, bis es nicht mehr weitergeht und dann immer noch weiter. Leider konnte ich meine Reisegefährten nicht dafür begeistern.




Also stoppten wir im nächsten kleinen Ort und schlenderten im Hafen herum...



... und machten eine Bootsfahrt mit Meeresgrundbesichtigung
.



Der Katamaran hatte verglaste Kufen, durch die man auf den Meeresboden schaun konnte. Während der Fahrt sahen wir gleichzeitig was auf und unter dem Waser los war. Sehr komisches Gefühl.








Irgendwann wurde gestoppt und wir konnten in Ruhe das Leben auf dem Meeresboden studieren. Viel war da allerdings nicht. Gras, Algen, Seegurken und hier und da ein Fischlein. War aber trotzdem spannend.




Später beschlossen wir, der Insel Krk einen Besuch abzustatten.