Willkommen in der Republik Srpska

Bei der Balkantour 2010 war ich gerademal 20 Minuten in Bosnien gewesen. Diesmal wollte ich tiefer ins Land. Bosnien ist ein wunderschönes Land! Als ich über die Grenze kam, war ich allerdings erstmal überrascht, dass ich in der Republik Srpska willkommen geheißen wurde. Der Balkan ist immer wieder für eine Überraschung gut!




Was einem der Autoatlas nicht verrät: Bosnien-Herzegowina besteht aus zwei Teilrepubliken - der Förderation Bosnien-Herzegowina und der Republika Srpska - siehe
Wikipedia. Zwischen den beiden gibt es keine Grenze, aber wenn man sich auf der Karte anschaut, wie die beiden Republiken sich in Bosnien verteilen (rechts und links Srpska und in der Mitte Bosnien-Herzegowina, das die beiden Srpska-Teile auseinanderreisst), dann würde ich nicht darauf schwören, dass die beiden auf immer ohne Streit miteinander auskommen werden.

In Srpska sind die Straßen besser und die Schilder kyrillisch, während Bosnien lateinische Buchstaben verwendet.









Wunderschön, oder? Leider gehen die Bosniken und Srperskerer nicht sonderlich sorgsam mit ihrer Natur um. In dem Fluss schwimmen neben Fischen auch ein paar Millionen Plastikflaschen.







An dem Krieg in Bosnien vor 20 Jahren kann man natürlich auch nicht vorbei sehen. Daran erinnern allein schon die endlos langen Friedhöfe und die Einschusslöcher in den Häusern. Ich hab versucht, den Krieg in Kroatien und Bosnien zu verstehen und versteh es nach wie vor nicht. Nicht "wer überhaupt gegen wen" und schon gar nicht wie sich Menschen sowas antun können.