Lett the Sun Shine

Wie die tolle Wortspielerei im Titel vermuten lässt, bin ich inzwischen in Lettland angekommen. Ja, und die Sonne scheint in Lettland. 27 Grad waren es heute und alle waren in bester Badelaune.

Leider hab ich den Inhalt der Seite aus Versehen überschrieben, somit ist die ursprüngliche Textfassung verloren gegangen :-(



Ein Altarstein, unter dem eine Quelle entspringt, die laut litauischer Mythologie Heilkräfte haben soll. Rossi hat draus getrunken, vielleicht ist er deshalb so gut drauf?



Irgendwie hängen die Wolken im Norden tiefer, oder täuscht das nur?







Die Litauer sind tolle Bildhauer. Über all am Wegesrand stehen tolle Holzkreuze oder andere religiöse Symbole.





Da freut sich jeder Autofahrer: Abseits der Hauptstraße geht es auf die Gravel Road. Die Schotterstraßen sind zwar gut in Schuss und  man kann recht flott drauf fahren, aber es staubt fürchterlich.

Bevor ich Litauen verlasse und die Grenze nach Lettland überfahre, wollte ich noch auf die ganz harte Tour ein bisschen übers Land fahren.


 






Die Venta in Kuldiga, Lettland. Wegen ihrer tolle Fälle stand Kuldiga ganz oben auf meiner "Muss ich gesehen haben"-Liste in Lettland.



Es hat ein bisschen Überredungskunst gekostet, den Hund auf dieses Foto zu bringen



In Kuldiga liefen gerade die Vorbereitungen für das große Stadtfest.





Wahrzeichen der Stadt ist eine alte Backsteinbrücke, die über die Venta führt.. 







Und der Grund, warum man unbedingt nach Kuldiga fahren muss, wenn man in der Nähe ist, ist der Wasserfall - auf lettisch Ventas Rumba. Laut Tourusmusbroschüre ist er mit 249 Metern der breiteste Wasserfall in Europa. Keine Ahnung, ob das stimmt (ich denke da an den gewaltigen Gullfoss in Island), aber er ist auf alle Fälle einer der ungewöhnlichsten Wasserfälle.



Man drüber laufen...
 


Und drunter duschen...




Und oberhalb und unterhalb drin baden.







Ein ungewöhnlicher Beitrag für Bootswettbewerb im Rahmen des Stadtfestivals. Das Floß wird mit einem Elektromotor betrieben, die Figuren bewegen sich im Wasser nach rechts oder links. Sieht klasse aus!



Auch die anderen Beiträge waren sehr witzig. Sogar ein Wohnmobil schwamm auf dem See herum.



Der Tag endete an der lettischen Ostsee. An einem wunderschönen Strand, den wir ganz für uns alleine hatten. Auch der Campingplatz war fast leer. 



Am nächsten war ds Wetter perfekt: Sonne, 23 Grad, windstill, ruhige See, kein Mensch / Hund außer uns am Strand, so wurde das erste Bad in der Ostsee vollzogen und das wurde im Verlauf des Tages und der Weiterreise mehrfach wiederholt.



Die lettische Ostsee ist wunderbar. Endlos lange weiße Sandstrände und kaum ein Mensch. Rossi konnte sich so richtig austoben. Er hatte die Schnauze bis oben voll vom Sand und hat einen halben Sandkasten mit ins Auto genommen.