Gang Bang in North Roe

Ohne konkrete Pläne oder Ziele und landete ich in North Roe - zum einen ein kleiner Ort, zum anderen ein geschütztes Feuchtgebiet. In diesem abgelegenen Teil Shettlands hatte ich zwei lustige Erscheinungen.




Auf dem nächsten Bild sieht man das Sullom Voe Oil Terminal, das größte Öl-Terminal in Europa. Das ist aber noch keine der beiden Erscheinungen.



Der Stein hat natürlich auch irgendeine Bedeutung, aber bei den Wikingern blick ich noch nicht so richtig durch. Nach den Tagen auf den Orkneys bin ich gerade erst Experte für die Jungsteinzeit geworden.




North Roe Feuchtgebiet





Und dann, während ich so durch die Gegend fahre, liegt da plötzlich mitten in der Wiese ein Flugzeug.



Wo kommt das jetzt her? Kein Sorge, es ist niemand zu Schaden gekommen (nur das Flugzeug) die Passagiere haben es alle wohlauf verlassen. Die F-BMCY, eine Potez 840 (französisches Passagierflugzeug, von dem nur ein paar gebaut wurden) legte im März 1981 eine Bruchlandung auf dem Sumburgh Airport im Süden von Shettland hin. Da es nicht repariert werden konnte, blieb der kaputte Flieger lange Jahre in Sumburgh und wurde für Feuerwehrübungen auf dem Flughafen genutzt.

Das weiß ich, weil ich ich es in Tom Morton’s Blog gelesen hab. Als ich davor stand, schwebte lediglich ein großes Fragezeichen über mir. Toms Freund Duncan, der sich für Luftfahrt interessiert, bekam eines Tages mit, dass die Maschine zerlegt und verschrottet werden sollte. Irgendwie schaffte er es, der neue Besitzer zu werden und das Flugzeug einmal über die ganze Insel zu karren (nur knapp 100 km). So kam der Flieger in seinen Garten und alle machen große Augen, wenn sie das erstemal nach North Roe kommen


Zumal an der Wiese das folgende Verbotsschild (rechts im Bild) steht, das er ebenfalls vor der Verschrottung retten konnte. Es dürfte ihm sämtlichen unerwünschten Besuch vom Leibe halten, der mal das Flugzeug aus der Nähe anschaun will. Bei mir hat es gewirkt.




Noch ein paar hübsche Dekorationsgegenstände aus Duncans "Garten".





Dann die nächste Überraschung: Alpakas auf Shetland. Die Viecher sind einfach zu lustig mit ihren langen Hälsen, dem wuscheligen Kopf und dem Muster der Schermaschinen.





Als ich längs kam, wurde ich gerade Zeuge einer Alpaka-Hochzeit, bzw. des ehelichen Vollzugs. Wobei nicht ganz klar wurde, wer Braut und Bräutigam waren, denn an der Veranstaltung (Lama Gang Bang?) waren mindestens 2 Jungs und 2 Mädels beteiligt. Die Mädels legten sich brav nebeneinander hin und die Jungs wechselten sich ab, von der einen zur anderen und drum herum stand der Rest der Sippe und gab kluge Tipps oder wollte auch mitmachen.

 Erst der linke Hase



 Dann der rechte



 Dann wieder die linke Dame



 Und dann setzt der nächste die Arbeit fort...



Wenden wir uns nun wieder jugendfreien Dingen zu... noch ein bisschen Hufeisenklee...




Die Grundschule von North Roe, in der rund ein Dutzend Puffins - äh Kids - unterrichtet und aufs Leben vorbereitet werden.



Und noch mal das Sullom Voe Oil Terminal ganz aus der Nähe. Ich hatte die richtige Abzweigung verpasst und stand plötzlich vor einer bewachten Schranke und kam nicht weiter. Ein schwarzer Security fragte, wo ich hin will und schickte mich dann wieder zurück.










WERBUNG