Talisker Distillery auf Skye

Nachdem ich letzten Sommer auf den Orkneys bei der Highland Park Distillery Blut bzw. Whisky geleckt habe, konnte ich natürlich nicht an der Talisker Distillery auf Skye vorbeifahren. Ich war Sonntags gleich bei der ersten Besuchertruppe um 10 Uhr dabei.




Talisker gehört zum Markenriesen Diageo, eine Art Unilever für Spirituosen. Fotografieren war wegen Explosionsgefahr durch Funkenschlag leider überall verboten. In Highland Park auf Orkney durften wir immerhin von draußen reinfotografieren. Bei Talisker waren die Whiskyfässer das einzige, das abgelichtet werden durfte.



Ein Großteil der Fässer lagert auf Mainland bei Diageo, weil auf Skye die Lagerflächen nicht ausreichen. Keine Ahnung, warum sie nicht einfach ausgeweitet werden, Platz wäre bestimmt genug vorhanden. Ist wahrscheinlich eine Sache der Logistik. Uns wurde erzählt, dass das Klima identisch ist, aber wenn er jahrelang auf Mainland reift, ist er irgendwie kein richtiger Skye Whisky mehr, oder? Find ich jedenfalls.

Bei den Empfehlungen, was man für das Leben auf Skye mitbringen muss, gefällt mir der Punkt "waterproof" besonders. Ha ha. Der Herr mit Pferd ist John MacKenzie - der erste britische Bergführer. Er führte von 1910 bis 1920 Gäste in die Cullin-Berge. Das andere Foto zeigt den Skye-Fotografen Cailean MacLean, von dem die tollen Fotos der Talisker Verpackungen stammen.





Einige Flaschen Whisky sind so teuer, dass sie hinter Gitter müssen!



Zum Schluss die Whisky-Probe. Muss leider sagen, Talisker ist eindeutig nicht mein Whisky.







Der weitere Tag gestaltete sich nach dem Wetter. Wenn es dieses zuließ, hab ich angehalten, Rossi vor die Autotüre gesetzt und fotografiert. Allerdings immer nur in 10 Minuten Blocks. Danach war ich halb erforen oder auf der Flucht vor dem nächsten Regenschauer. Später am Nachmittag kamen leider heftige Orkanböen auf. Wahrscheinlich sind sie einmal zur Ostküste rübergeschossen und nun wieder im Westen angekommen. Wenn selbst die Schotten von einem schrecklichen Wetter sprechen, darf ich annehmen, dass ich mit meinen Empfindungen nicht übertreibe.

Liebes Schwein, lass mich dein Freund sein... Dass Pferde und Ponys Herdentiere sind, wusste ich, aber dass sie sich zur Not auch in eine Schweineherde integrieren und sich mit ihnen im Schlamm suhlen, hätte ich nicht gedacht.



Die Osterglocken stehen in voller Blüte.




















Cullins Mountains









Wer sich in Schottland ein bisschen auskennt, weiß, mit dem nächsten Foto bin ich wieder auf Mainland angekommen. Eilean Donan Castle - mein Lieblings-Castle, das ich schon vor 20 Jahren so "cool" fand, dass ich es unbedingt gesehen haben musste.





Und dann hatten wir es wieder... the weather was rainy...



"The wind from the west comes in furious blasts, with intervals of calm" - ein mehr als zutreffendes Zitat aus "A Hebridean Naturalist's Journal 1817 - 1818"



Commando Memorial. Weil es regnete und Hunde verboten waren, sind der Hund und ich nicht weitergegangen.





Wieder auf dem Campingplatz in Invercoe, wo ich noch 3 Pfund gut hatte, die ich auf der Hinreise zuviel bezahlt hatte.



Erwähnte ich schon, dass Schottland im April nach meinem Empfinden krass kalt ist? In Invercoe am Strand saßen zwei Teenies, angelten und hielten dabei Händchen glaub ich. Regelmäßig jede halbe Stunde ging der nächste Regenschauer runter (aber ein ordentlicher) und die störte das nicht im geringsten. So'n richtig romantischer Abend in Schottland.

Die Krönung aber war ein Porschefahrer, der mit offenem Verdeck durch die Highlands schoss. Das Verdeck blieb trotz (heftigem!) Schauer offen. Vielleicht wollte er testen, ob er schneller als der Regenschauer ist. Oder er hat sich gedacht in 5 Minuten hört es eh wieder auf und so lange hält er es aus. Keine Ahnung. Ja und ich Weichei sitze unter einer warmen Plüschdecke und krieg voll den Schüttelfrost, während ich von den coolen Schotten schreibe...

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren