Higland Park belebt Schmugglerzeiten

Seit ich letztes Jahr auf Orkney die Destillery Highland Park besucht habe, bin ich Whiskyfan und verfolge mit Interesse die News von HP und anderen schottischen Destillerien. Mit dem neuen Dark Origins Whisky erinnert die nördlichste Destillery Schottlands an ihre frühe Schmuggler-Geschichte.

Dark Origins ist eine Hommage an den Schmuggler und Prediger Magnus (Mansie) Eunson, der Ende des 18. Jarhhunderts auf dem heutigen Gelände von Highland Park den ersten Whisky brannte. Das machte er des nachts und natürlich völlig illegal. Um den Whisky vor den Steuereintreibern zu verstecken, lagerte er ihn  unter der Kanzel seiner Kirche. Einmal musste er allerdings etwas umdisponieren.



Dazu erzählt Alfred Barnard in "The Whisky Distilleries of the United Kingdom" (1887) eine sehr lustige Anekdote. Leute, das Buch ist von 1887 und wird immer noch aufgelegt - zuletzt 2008! Aber zu der Geschichte. Übersetzt geht sie ungefähr so: Als Eunson mitbekam, dass die Kirche nach Whisky durchsucht werden sollte, ließ er alle Fässer zu seinem Haus bringen. Dort stellte er sie in der Mitte des Raumes auf, deckte sie mit weißen Laken ab und stellte einen Sarg drauf. Als die Beamten nach der erfolglosen Suche in der Kirche in sein Haus kamen, sahen sie das Gesinde laut klagend um einen aufgebahrten Sarf stehen. An der Spitze kniete Eunson mit der Bibel in der Hand und las Psalmen vor. Als jemand was von Pocken murmelte, legten die Offiziere schnellstens den Rückwärtsgang ein und machten sich vom Acker. Laut Barnard hatten die Schmuggler dann für einige Zeit ihre Ruhe.

Die heutige Destillery wurde erst später auf diesem Grund gebaut, aber angeblich soll Mansies Geist noch heute in alten Gemäuern zugegen sein… Gut, ich hab ihn nicht persönlich getroffen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Destillery "haunted" ist.




Magnus Eunson zu Ehren gibt es nun also den Dark Origins. Über den Geschmack heißt es bei Highland Park: "Dark Origins zeichnet sich durch ein intensives Aroma aus mit einer kräftigen Sherry-Note und einer leicht schokoladigen Nuance sowie dem charakteristischen süßen Rauch, den Highland Park Fans kennen und lieben." Ab September ist er im Handel erhältlich, der Preis liegt bei etwa 80 Euro für die Flasche, ist also schon recht hochpreisig.  Zum Vergleich: eine Flasche Highland Park 12 Jahre kostet um die 30 Euro.




WERBUNG